Bericht von der Generalversammlung vom Freitag 19.02.2016

 

SV ELCHINGEN GEHT MIT BREITER BRUST INS JUBILÄUMSJAHR
Der Sportverein Elchingen 1966 e.V. hat einen neuen Rekordstand erreicht. Mit exakt 803 Mitgliedern geht es ins Jubiläumsjahr – im Sommer wird das 50-jährige Bestehen des SV Elchingen groß gefeiert. Und auch ein Abteilungsjubiläum steht an – die Abteilung Tennis wird 25 Jahre jung. Der 1. Vorsitzende Joachim Puscher konnte bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung wiederum über 100 Interessierte im schmucken Vereinsheim Härtsfeldrundblick begrüßen und durchweg Positives berichten. Zu Beginn seiner Rede dankte er allen Mitgliedern und Ehrenamtlichen, die für ein sehr erfolgreiches 2015 gesorgt haben. Der große organisatorische Aufwand kann dabei auf viele Schultern verteilt werden. Investiert wurde wiederum in die Infrastruktur, so verhelfen neue Vorhänge und eine neue Bepolsterung dem Vereinsheim zu neuem Flair, ein höherer Ballfangzaun wurde am Kleinspielfeld angebracht. Aber auch für 2016 gibt es bereits neue Ziele. So soll zum Beispiel eine neue Entlüftung in den Duschräumen sowie eine Beregnungsanlage am unteren Sportplatz installiert werden. Dort soll auch ein neuer Ballfangzaun angebracht werden. Durch eine Vielzahl von sehr erfolgreich durchgeführten Veranstaltungen und Sponsorengeldern ist man dem Ziel, das Darlehen vor allem der großen Investitionen von 2009/2010 zügig und konsequent zurückzufahren, wiederum ein großes Stück näher gekommen.
Schriftführerin Regina Weber ließ in Ihrem Bericht zahlreiche Veranstaltungen Revue passieren. Hervorzuheben sind hierbei die erstmals durchgeführte „Nacht der Tracht“, die die Erwartungen vollends erfüllte und die Vielzahl an Essen, die beim Bayrischen Wochenende bzw. der Kirchweih über die Küchentheke gingen.
Der Abteilungsleiter Fußball, Tobias Böhm, berichtete von einem sehr guten dritten Ta-bellenplatz der letzten Saison. Der Übergang auf den neuen Trainer Bernd Puscher verlief reibungslos, dessen Aufgabe es nun ist, eine sehr junge Mannschaft kontinuierlich aufzubauen und weiterzuentwickeln. Insgesamt acht Spieler aus der eigenen Jugend verstärken nun die Aktiven, die natürlich noch gewissen Leistungsschwankungen unterliegen. Doch die sehr gute Trainingsbeteiligung und die Kameradschaft zeigen, dass die Mannschaft gewillt ist, konstanter zu spielen und weiter nach vorne zu kommen.
Dieter Lemmer, der letztes Jahr das Amt des Jugendleiters von Frank Rosner übernommen hat, konnte von einer sehr erfolgreichen Jugendarbeit berichten. Alle Jugendmannschaften können, zum Teil in Spielgemeinschaften, von den Bambini bis zu den A-Junioren gestellt werden, wobei bis auf die B-Jugend alle Mannschaften die Trainingseinrichtungen des SV Elchingen nutzen. Die insgesamt 122 Jugendspieler, 103 davon aus Elchingen, werden von 19 Elchinger Trainern ausgebildet. Weiter konnte Lemmer von vielen Veranstaltungen berichten, die die Abteilung Jugendfußball bewerkstelligt, sei es als Ausrichter von WFV-Spieltagen oder des Sport-Klingenmaier-Cups oder der traditionelle Saison-Abschluss der Jugendspieler in der Ringlesmühle. Insgesamt 130 Mannschaften nahmen letztes Jahr bei Turnieren teil, die vom SV Elchingen ausgerichtet wurden.
Markus Gamerdinger, Abteilungsleiter Tennis, braucht sich keine Sorgen um den Ten-nisnachwuchs zu machen. Er berichtete von steigenden Mitgliederzahlen, vor allem im Kinder- und Jugendbereich. Dass dort sehr gute Arbeit geleistet wird, ist längst bekannt. Jugendleiter Stefan Mahringer übergibt sein Amt beruflich bedingt an Melina Dirrheimer. Neu ins Leben gerufen werden eine Ü60-Herrenmannschaft sowie eine Juniorinnenmannschaft. Und natürlich steht dieses Jahr ganz klar das 25-jährige Abteilungsjubiläum im Fokus.
Ein großes Lob zollte Puscher auch der Abteilung Gymnastik, die hervorragend geführt wird und die jede Herausforderung meistert. Hierfür ist vor allem Carmen Apprich als Abteilungsleiterin verantwortlich. Diese berichtet stolz, dass erstmals die 400er Marke geknackt werden konnte. Insgesamt 405 Mitglieder zählt die Abteilung in der Zwischenzeit. Ständige Fortbildungen und Lehrgänge der überwiegend Übungsleiterinnen sind Garant für ein spaßmachendes, gesundheitsförderndes und zeitgerechtes Angebot, das sich in insgesamt 14 Sportgruppen wiederspiegelt. Auch von zahlreichen erfolgreich durchgeführten Veranstaltungen wusste Carmen Apprich zu berichten. Die Dachsanierung der Turnhalle, die dieses Jahr in Angriff genommen werden soll, ist dringend notwendig, soll die Entwicklung doch weiterhin so positiv bleiben und ein reibungsloser Trainingsablauf garantiert werden.
Auch die Abteilung Judo hatte letztes Jahr einen Wechsel an der Spitze zu verzeichnen. Der neue Abteilungsleiter Marcel Wörle konnte von einer konstanten Mitgliederzahl berichten. Sein Team möchte neue Wege gehen und das Judo beliebter machen. Durch eine Trainingsvorstellung beim DRK-Zeltlager und durch eine Kooperation mit der Grundschule mit der Vorstellung eines Selbstverteidigungskurs konnte Werbung für den Sport Judo gemacht und für Begeisterung bei den Kindern gesorgt werden.
Kassierer Michael Kleefeld berichtete detailliert über Einnahmen und Ausgaben und ver-anschaulichte nochmals die Verbindlichkeiten, die in den letzten Jahren drastisch reduziert werden konnten.
Ortsvorsteher Rupp lobte vor allem das große Engagement, das beim SV Elchingen geleistet wird, sei es für die tolle Jugendarbeit, bei Kooperationen mit Kindergarten und Grundschule, sei es beim Ausbau und Erhalt der wunderschönen Sportanlage oder wie aktuell bei der Integration von Asylbewerbern. Nikolaus Rupp führte anschließend die Entlastung der Vorstandschaft durch. Einstimmig wurde die Vorstandschaft entlastet.
Der 1. Vorsitzende Joachim Puscher ging noch auf das 50-jährige Jubiläum ein. Ein Festausschuss aus erfahrenen SVE-Größen unter der Führung von Frieder Kuch wurde hierfür eigens gegründet. So wird am 08. Juli ein stimmungsvoller Jubiläumsabend gefeiert. Am 09. Juli findet ein Kinderfest mit tollen Attraktionen und anschließendem Elfmeterturnier statt. Am 10.07. wird ein Festgottesdienst zelebriert. Am Nachmittag gastiert die Profimannschaft des VfR Aalen mit dem Lokalmatador Steffen Kienle.
Außerdem wird dieses Jahr Anfang August der Neresheimer Stadtpokal in Elchingen ausgetragen.
Bedingt durch neue gesetzliche Bestimmungen hat der SV Elchingen ein Leitbild entwickelt, welches vom 1. Vorsitzenden vorgestellt wurde. Zum Schutz von Kindern und Jugendlichen distanziert sich der SV Elchingen von jeglicher Gewalt, Diskriminierung, Rassismus und Sexismus. Das Leitbild wurde von der Versammlung einstimmig verabschiedet und wird auf der Homepage veröffentlicht.
Bei den Neuwahlen konnten wiederum alle Ämter besetzt werden. In seinem Amt als 1. Vorsitzenden wurde Joachim Puscher bestätigt, Kassierer bleibt Michael Kleefeld und das Amt des Kassenprüfers hat weiterhin Peter Puscher inne. Carmen Apprich verlängert als Abteilungsleiterin Gymnastik und bei der Abteilung Fußball ist weiterhin Tobias Böhm verantwortlich. Die Abteilung Tennis fungiert auch in Zukunft unter Markus Gamerdinger. Für Veranstaltungen bleiben David Rieger, Fabian Dambacher sowie Martin Weber verantwortlich, neu unterstützt durch Jürgen Stiele.
Der Ehrenamtsbeauftragte Fußball Bezirk Kocher/Rems, Hans-Georg Maier, konnte Alois Rieger mit der Jugendleiter-Ehrennadel in Bronze ausstatten, Thomas Kienle wurde diese Ehre als langjähriger Spieler, Trainer, Jugendleiter, Schiedsrichter und 2. Vorsitzendem in Gold zuteil.
Folgende Ehrungen konnten dieses Jahr durchgeführt werden. Für 25-jährige Vereinstreue wurden ausgezeichnet: Ursula Dambacher, Harry Deiss, Renate Grandy, Toni Grimmeisen, Karl-Eugen Hirschmann, Hedwig Hunold, Patrick Latzko, Gerlinde Mahler, Jochen Pratschke, Rainer Pratschke, Frank Schiele, Inge Siegel, Barbara Weber, Margit Wengert und Christina Zanzinger. Für 40-jähriges Vereinsjubiläum konnten Klara Pratschke und Joachim Puscher geehrt werden.

 

die Geehrten 2015 - anklicken zum Vergrößern

von links nach rechts:
Ortsvorsteher Nikolaus Rupp, 2. Vorsitzende Heike Rauwolf, Alois Rieger, Ehrenamtsbeauftragter Fußball Bezirk Kocher/Rems Hans-Georg Maier, Christina Zanzinger, Harry Deiss, Barbara Weber, Hedwig Hunold, 2. Vorsitzender Thomas Kienle, 1. Vorsitzender Joachim Puscher

 

Bericht: Volker Mühlberger